Demo für den Subkulturhof

Die Demo und der Umzug durch Kalk am Samstag waren ein voller Erfolg. Es kamen zwar nicht so viele Teilnehmer, wie erhofft (wozu bestimmt auch die Wetterprognose beitrug), aber mit ca. 120 Umzugsteilnehmern (Polizeischätzung), unseren Transparenten und der Avangarde Brass Band konnten wir die Kalker Hauptstraße doch ganz gut ausfüllen. Die anschließende Podiumsdiskussion auf dem Ottmar-Pohl-Platz war sehr konzentriert und konstruktiv und verlief unterm Strich ganz in unserem Sinne. Baudezernent Greitemann war ja nun schon zum zweiten mal unser Gast und ich glaube, er hat sich auch diesmal wieder willkommen und respektiert gefühlt und war zugleich beeindruckt von der Entschlossenheit und dem Engagement, die er spürte. Seine Aussagen waren denn auch ein klares Bekenntnis zur gemeinwohlorientierten Nutzung des Areals im Sinne des Werkstattergebnisses. Dass er sich innerhalb der Stadtverwaltung gegen die anderslautenden Absichten des Liegenschaftsamts durchgesetzt hat und BeL jetzt tatsächlich mit der Weiterbearbeitung beauftragt werden (die schriftliche Anfrage für ein Angebot kam einen Tag vor der Demo!), spricht für die Ernsthaftigkeit seiner Aussagen (und den Nutzen solcher Demoankündigungen).

P1020080 P1020162 P1010995 P1010985 P1020015 P1010979 P1010950

Teilen:Share on FacebookTweet about this on Twitter
Architektur/Stadtplanung Politik eingetragen am: 25:09:2018 14:42 Uhr