Feier: 1 Jahr autonomes Zentrum in Kalk

Yeah – jetzt ist wirklich soweit: Ein Jahr Autonomes Zentrum Köln!

Nachdem wir froh waren den Winter ohne Stom- und Wasseranschluss
gemeistert zu haben und es über sechs Monate relativ ruhig war, haben
Sparkasse und Stadt uns den Burgfrieden gekündigt und beinahe wäre es
erstmal vorbei gewesen mit dem AZ in der Wiersbergstraße in Köln-Kalk.
Nach einer Woche Räumungswarnung, Ausnahmezustand, vier (schlaflosen)
Nächten hinter Barrikaden mit hunderten Unterstützer_innen, zahlreichen
Solidaritätserklärungen und -aktionen, einem Polizeieinsatz in
Castorüberlänge und mehreren Runden „Schwarzer Peter“ zwischen den
Initiatoren der Räumung, sind wir nun immer noch bzw. wieder im Haus.
In letzter Minute und als wir schon längst nicht mehr damit gerechnet
haben, wurde uns ein mietfreier Nutzungsvertrag bis Ende September 2011
angeboten und vorläufig sind wir jetzt keine Besetzer_innen mehr.
Strom und Wasser haben wir leider immer noch nicht, aber das ist jetzt nur
noch eine Frage der Zeit. In unserer Vorbereitung sind wir hoffnungslos
hinter unserem Plan, haben aber noch einiges geschafft in der letzten
Woche und wir sind im letzten Jahr eh Expert_innen im Improvisieren
geworden.

Zu allem Überfluss mussten wir uns noch mit beschissenen, sexistischen
Vorfällen beschäftigen, die unsere Feierlaune deutlich getrübt haben.
Daher haben wir uns entschieden, den Partyteil des Geburtstagprogramms zu
streichen und mit dieser Maßnahme ein deutliches Zeichen zu setzen, dass
für solches Verhalten im AZ kein Platz ist und alle aufgefordert sind,
sich Sexismus, Homophobie, Rassismus und Mackertum auch im AZ
entgegenzustellen.
Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen:
http://unsersquat.blogsport.eu/kein-tag-mit-sexistischen-ubergriffen/

Wir haben trotzdem ein fettes Politik-, Kunst und Kulturprogramm
zusammengestellt und sind der Meinung, dass es sich auf jeden Fall lohnt
dieses Wochenende nach Köln zu kommen.

Das Convergence Center öffnet bereits morgen und kann Menschen über das
Wochenende mit Schlafplätzen versorgen. Um besser planen zu können, seid
ihr gebeten euch unbedingt anzumelden!
Donnerstag Abend wollen wir den Einstieg machen mit einer Veranstaltung
zur in wenigen Wochen beginnenden „Volkszählung 2011“ und zu Möglichkeiten
Widerstand gegen die anstehende Totalerhebung von personenbezogenen Daten
und die komplette Durchleuchtung durch den Staat zu leisten. Dazu gibt es
Essen von unserer VoKü-AG.

Freitag ab 18 Uhr am Kölner Hauptbahnhof geht es weiter mit einer
hoffentlich richtig großen Tanzdemo durch die Kölner Innenstadt unter dem
Motto „Rave the streets, reclaim the city, squat and defend“, mit den
Soundsystems von Basspräsidium, Blakksheep und Ästhetik & Zerstörung.
Machen wir der Stadt Köln klar, dass sie uns nicht mehr los werden wird,
auch wenn unser Vertrag vorerst nur bis zum 30.9.2011 gilt! Nehmen wir uns
mit der Tanzdemo unser Recht auf Stadt und zeigen dass wir dazu mehr
zählen, als nur ein Haus, nämlich die selbstbestimmte Gestaltung des
eigenen Lebensumfeldes, die wir nicht Immobilienmaklern und Stadplanern
und ihrer neoliberalen Verwertungsideologie überlassen wollen!
http://nachttanzdemo-koeln.tk

Am Samstag legen wir dann richtig los mit Programm im AZ von 11 bis 22 Uhr
mit zwanzig Workshops, Politveranstaltungen, Ausstelungen, Theater,
Kinderprogramm, Konzerten, Essen und Getränken, unter anderem mit
Bundeswehr wegtreten!, der Roten Flora und dem Hamburger Gängeviertel,
Bernard Schmid zu den Revolutionen in Nordafrika, Konzerten von Nastja &
den Orlovs und Guts Pie Earshot und vielen anderen. Schaut es euch am
besten selber an:
http://unsersquat.blogsport.eu/veranstaltungen/ein-jahr-az-koln/1-jahr-az-wochenendprogramm/

Und am Sonntag wollen wir, mit allen die Interesse haben, ausloten, ob und
wie wir gemeinsam eine dauerhafte Kampagne zu den vielen Facetten der Idee
„Recht auf Stadt“ in Köln und in anderen Städten starten können. Wie sich
unterschiedliche Projekte und Ansätze dabei unterstützen können und wir so
solidarisch Stück für Stück die Gestaltung unseres Lebensumfelds selbst in
die Hand nehmen können. Dazu wollen wir uns mit möglichst vielen Aktiven
aus anderen Städten in NRW und anderswo beraten, aus Erfahrungen lernen,
Inspiration holen und gemeinsam Pläne schmieden.

Also: Dieses Wochenende AZ-Geburtstag! Kommt alle!

See you in the streets!
See you in your local AZ!

Henrik Link zur Veranstaltung
http://www.google.com/calendar/event?action=TEMPLATE&text=Feier:%201%20Jahr%20autonomes%20Zentrum%20in%20Kalk&dates=20110416T110000Z/20110416T110000Z&details=Yeah%20–%20jetzt%20ist%20wirklich%20soweit:%20Ein%20Jahr%20Autonomes%20Zentrum%20Köln!%20Nachdem%20wir%20froh%20waren%20den%20Winter%20ohne%20Stom-%20und%20Wasseranschluss%20gemeistert%20zu%20haben%20und%20es%20über%20sechs%20Monate%20relativ%20ruhig%20war,%20haben%20Sparkasse%20und%20Stadt%20uns%20den%20Burgfrieden%20gekündigt%20und%20beinahe%20wäre%20es%20erstmal%20vorbei%20gewesen%20mit%20dem%20AZ%20in%20der%20Wiersbergstraße%20in%20Köln-Kalk.%20%5B…%5D&sprop=Kalkpost