grenzenlos – weltmusik in kalk

Amir Nasr Quintett
Ein hohes Ziel für jeden Musiker ist es eine Band zu gründen und diese zu etwas Eigenem, etwas Neuem zu machen. Iranische und moderne Jazz Stile mit einander zu verbinden ist keine neue Idee. Amir Nasr gelingt es aber mit seinen Kompositionen, diese Art von Fusion auf eine neue, fließende Ebene zu heben.
Die sehr aufmerksame Band und das Publikum nimmt er mit auf eine Reise zu seinen Ursprüngen, zu Melodien die Ihn an Heimat und uns an Fernweh erinnern. Filigrane, mittelöstliche Tonalität gehen einher mit treibenden Rhythmen aus dem Hier und Jetzt. Kraftvolle und ausdrucksstarke Improvisationen wechseln sich ab mit komplexen, hochgradig kontrollierten Themen. Diese Band steht als eine Einheit.

Amir Nasr (Gitarre)
Max Schweder (Saxophone)
Rupert Schnitzler (Piano)
Milan Kappe (Bass)
Daniel Knop (Drums)

Keller
Eintritt: Abendkasse 7,00€

Henrik Link zur Veranstaltung
http://www.google.com/calendar/event?action=TEMPLATE&text=grenzenlos%20–%20weltmusik%20in%20kalk&dates=20101127T200000Z/20101127T200000Z&details=Amir%20Nasr%20Quintett%20Ein%20hohes%20Ziel%20für%20jeden%20Musiker%20ist%20es%20eine%20Band%20zu%20gründen%20und%20diese%20zu%20etwas%20Eigenem,%20etwas%20Neuem%20zu%20machen.%20Iranische%20und%20moderne%20Jazz%20Stile%20mit%20einander%20zu%20verbinden%20ist%20keine%20neue%20Idee.%20Amir%20Nasr%20gelingt%20es%20aber%20mit%20seinen%20Kompositionen,%20diese%20Art%20von%20Fusion%20auf%20eine%20neue,%20fließende%20Ebene%20zu%20%5B…%5D&sprop=Kalkpost