Mick Jeck: Im Rausch der Farbe

mickjeck.jpg

Mick Jeck gilt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Kunstdilettanten seiner Zunft.
Sein Werk besticht insbesondere durch die zurückhaltende Farbakzentuierung, die klare Linienführung sowie einer außergewöhnlich stringenten Ordnung.
Hierbei geht die Vielfalt der verwendeten Materialien (Coladosen, Schokolade, Holz, Metall, Dachziegel, Salzbrezeln uvm…) eine harmonische Symbiose mit den perfekt gesetzten Farbmustern ein.
So werden „Tagesfundstücke“ durch die Heraustrennung aus der gleichförmigen Alltäglichkeit zu „Tageskunststücken“.
Zugleich erzählen die abgebildeten Gegenstände und eingesetzten Materialien durch die Herauslösung aus bekannten Wahrnehmungsmustern ihre eigene Geschichte aufs neue.
Gleichsam scheint es, als besäßen die so verarbeiteten Materialien eine Art DNS, in der alle Informationen gespeichert sind, das heißt all jenes, was jemals mit ihnen getan wurde, was mit ihnen bezweckt worden war und was mit ihnen geschehen ist.
In der Quintessenz  verschmilzt dies zu einer Dinglichkeit, welche die Bilder plastisch werden lässt und zugleich die ihr innewohnende Seele aus der verborgenen Tiefe herausleuchten lässt.

Mick Jeck selbst kam irgendwo und irgendwann in der südwestlichen Bodenseevulkanebene Hegau zur Welt.
Dort wuchs er erst in einem Steppenwolfrudel auf, ehe er sich mit zunehmender Adoleszenz in Singen am Hohentwiel zu urbanisieren wusste.
Schon früh fiel sein Talent für ungebührliches Verhalten auf, ebenso wie sein geschärfter Blick für Nichtigkeiten jeglicher Art sowie sein untrügliches Gespür für alles und nichts.
Nach einigen Wanderjahren durch Köln und das restliche Europa lebt Mick Jeck seit 2001 in Kalk, wo er die sagenumwobene „T34“ gründete und seither mit diversen Straßen- und Musikprojekten auf sich aufmerksam machte.

Die Ausstellung in der Vorstadtprinzessin zu Köln-Kalk ist die umfassendste Werkschau Mick Jecks, die jemals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde und sucht zugleich in seiner Bedeutung seinesgleichen.
ab 17. Januar in der
Vorstadtprinzessin
trimbornstr 27
51105 köln
mail: kalk@vorstadtprinzessin.de
web: www.vorstadtprinzessin.de

Weitere Anfragen bitte an Kontaktadresse: mickjeck@hotmail.com

Henrik Link zur Veranstaltung
http://www.google.com/calendar/event?action=TEMPLATE&text=Mick%20Jeck:%20Im%20Rausch%20der%20Farbe&dates=20090117T200000Z/20090117T200000Z&details=Mick%20Jeck%20gilt%20als%20einer%20der%20bedeutendsten%20zeitgenössischen%20Kunstdilettanten%20seiner%20Zunft.%20Sein%20Werk%20besticht%20insbesondere%20durch%20die%20zurückhaltende%20Farbakzentuierung,%20die%20klare%20Linienführung%20sowie%20einer%20außergewöhnlich%20stringenten%20Ordnung.%20Hierbei%20geht%20die%20Vielfalt%20der%20verwendeten%20Materialien%20(Coladosen,%20Schokolade,%20Holz,%20Metall,%20Dachziegel,%20Salzbrezeln%20uvm…)%20eine%20harmonische%20Symbiose%20mit%20den%20perfekt%20gesetzten%20Farbmustern%20ein.%20So%20werden%20„Tagesfundstücke“%20durch%20die%20%5B…%5D&sprop=Kalkpost