Mixed Media: Studenten der HfG-Kalrsruhe im Raumkalk

raumkalk-mixed-media.jpg11. Dezember ab 19:00Performance ab 21:00Der Begriff „Mixed Media“, der in der zeitgenössischen Kunst die Verwendung verschiedenster Materialien bezeichnet, deutet die endgültige Aufhebung der Gattungshierarchien zwischen Architektur, Malerei und Plastik in der Moderne an. Durch den Einbezug aller erdenklichen Medien ist er zu einem Sammelbegriff jener Kunstbestrebungen geworden, die auf eine zeitgemäße Belebung der romantischen Idee des „Gesamtkunstwerks“ abzielen und die Kunst im Leben aufzulösen versuchen.

 

Unter dem Titel „Mixed Media“ werden am 11. Dezember im RAUMKALK um 19 Uhr Positionen Karlsruher Medienkunststudenten präsentiert, die sich der heterogenen Materialität des Medialen widmen. Die Arbeiten von Lukas Kindermann, Ines Wuttke, Elmar Farchmin, Thorsten Schwanninger, Kilian Kretschmer und Eva Franz thematisieren auf diese Weise die Phänomene der transmedialen Ästhetik. Das Grußwort spricht Oliver Krätschmer. Um 21:00 wird eine Performache stattfinden. Alle Künstler werden zugegen sein.

http://www.separee-des-arts.de/index.php?page=mixed-media

Henrik Link zur Veranstaltung
http://www.google.com/calendar/event?action=TEMPLATE&text=Mixed%20Media:%20Studenten%20der%20HfG-Kalrsruhe%20im%20Raumkalk&dates=20081211T190000Z/20081211T190000Z&details=11.%20Dezember%20ab%2019:00Performance%20ab%2021:00Der%20Begriff%20„Mixed%20Media“,%20der%20in%20der%20zeitgenössischen%20Kunst%20die%20Verwendung%20verschiedenster%20Materialien%20bezeichnet,%20deutet%20die%20endgültige%20Aufhebung%20der%20Gattungshierarchien%20zwischen%20Architektur,%20Malerei%20und%20Plastik%20in%20der%20Moderne%20an.%20Durch%20den%20Einbezug%20aller%20erdenklichen%20Medien%20ist%20er%20zu%20einem%20Sammelbegriff%20jener%20Kunstbestrebungen%20geworden,%20die%20auf%20eine%20zeitgemäße%20Belebung%20der%20romantischen%20%5B…%5D&sprop=Kalkpost