NT Gent mit Lot Vekemans’ „Gift“

Am 2., 3. und 4. Juni 2011 gastiert das NT Gent mit Lot Vekemans’ „Gift“ (in deutscher Sprache) in der Halle Kalk.
Sechs Jahre nach ihrer Scheidung kommen ein Mann und eine Frau zum ersten Mal wieder zusammen, an dem Ort, wo ihr einziges Kind begraben ist. Der Grund für ihr Treffen ist ein Brief, in dem die Umbettung des Kindes angekündigt wird, weil Gift im Boden gefunden worden sei. In diesem ersten Gespräch nach langer Zeit versuchen sich die Eltern wieder anzunähern, aber die Kluft scheint unüberbrückbar, da sie sehr verschiedene Wege, mit dem Tod des Kindes umzugehen, eingeschlagen haben. Beide verbindet, dass sie von Kummer zerfressen sind. Der Tod des Kindes hat ihr Leben vergiftet, trotzdem schaffen sie es nicht, gemeinsam zu trauern. Bis sie ihre Verletzlichkeit zulassen und in die Vergangenheit zurückkehren, an das Sterbebett des Kindes…

„Gift“ ist ein Dialog zwischen zwei Menschen, die nach dem einen Wort, nach der einen Bewegung suchen, mit denen die Vergangenheit zur Ruhe kommen könnte. Wir freuen uns, zum sechsten Mal ein Gastspiel des NT Gent in der Regie von Johan Simons, gespielt von seinen großartigen Schauspielern, präsentieren zu können.

Es spielen Elsie de Brauw und Steven Van Watermeulen
Regie: Johan Simons, Bühne: Leo De Nijs, Dramaturgie: Koen Tachelet
Gastspiel des NT Gent am 2., 3. und 4. 2011 um jeweils 20.00 Uhr in der Halle Kalk


 

Henrik Link zur Veranstaltung
http://www.google.com/calendar/event?action=TEMPLATE&text=NT%20Gent%20mit%20Lot%20Vekemans’%20„Gift“&dates=20110602T200000Z/20110602T200000Z&details=Am%202.,%203.%20und%204.%20Juni%202011%20gastiert%20das%20NT%20Gent%20mit%20Lot%20Vekemans’%20„Gift“%20(in%20deutscher%20Sprache)%20in%20der%20Halle%20Kalk.%20Sechs%20Jahre%20nach%20ihrer%20Scheidung%20kommen%20ein%20Mann%20und%20eine%20Frau%20zum%20ersten%20Mal%20wieder%20zusammen,%20an%20dem%20Ort,%20wo%20ihr%20einziges%20Kind%20begraben%20ist.%20Der%20Grund%20für%20ihr%20Treffen%20ist%20ein%20Brief,%20%5B…%5D&sprop=Kalkpost