ROBIN HOOD: ein Familientheaterstück von Ulrich Zaum

Ein Familienstück von 6-96 Jahren

Marian, ein kleines englisches Mädchen – „frech wie Rotz und stur wie ein Ziegel“ – lebt bei ihrem Onkel Sir Richard. Eines Tages werden beide Opfer einer Verschwörung: Der gierige, korrupte Sheriff von Nottingham Lord Trumm und sein kleiner, bösartiger Gehilfe – genannt Jack, das Wiesel – wollen sich Sir Richards Schloss unter den Nagel reißen und behaupten, Marian und ihr Onkel hätten sie tätlich angegriffen. Sie werfen Onkel Richard in den Kerker. Marian wird von Robin Hood gerettet, der die Intrige beobachtet. Nun will sie unbedingt Mitglied seiner Bande werden, was ihr nach einigen Prüfungen auch gelingt. Bald kommt mit Robin Hoods Hilfe auch Sir Richard frei. Dann überlegen sich Lord Trumm und das Wiesel eine besonders böse List…

Die Legende von Robin Hood ist durch viele Jahrhunderte gewandert und deshalb so lebendig, so gegenwärtig geblieben, weil sie von Selbstfindung und Selbstbehauptung erzählt. Sie berührt den Wunsch, ausbrechen zu können aus der gewohnten Umgebung, hineinzugeraten in eine wilde, fremde Welt, in der man Herausforderungen zu bestehen hat, seine inneren Ängste überwindet, ungeahnte Kräfte in sich entdeckt.

Robin Hood macht sich Gedanken darüber, dass es nicht einfach ist, ein Superheld zu sein. Und was will diese Marian, diese komplizierte Person nur immer von ihm? Kann sie ihn nicht mal in Ruhe lassen? Ihn einfach kommentarlos bewundern? Von einem Mädchen lässt einer wie er sich jedenfalls nicht verunsichern. Er ganz bestimmt nicht…

Es spielen: Simon Eckert / Jennifer Frank / Andreas Grötzinger / Ralf Harster / Thomas Wittmann / Puppenspieler: Jan Mixsa / Katja Bär / Musiker: Raimund Krobodt / Holger Maik Mertin / Holger Werner / Regie: Robin Telfer / Bühne: Monika Frenz / Puppen: Jamie Olivares / Musik: Günter Lehr / Licht: Jürgen Kapitein / Dramaturgie: Götz Leineweber

Halle Kalk / SO, 23.11. (Premiere) / 18.00 Uhr / DI, 25.11. / MI, 26.11. / DO, 27.11. / 10.00 Uhr / FR, 28.11. / 18.00 Uhr / SO, 30.11. / 16.00 Uhr / MO, 01.12. / DI, 02.12. / MI, 03.12. / DO, 04.12. / 10.00 Uhr / SA, 06.12. / 18.00 Uhr / SO, 07.12. (Mit Gebärdendolmetscher) / 16.00 Uhr / MO, 08.12. / DI, 09.12. / 10.00 Uhr / DO, 11.12./ SA, 13.12. / 18.00 Uhr / SO, 14.12. / 16.00 Uhr / MO, 15.12. / DI, 16.12. / MI, 17.12. / DO, 18.12. / 10.00 Uhr / SA, 20.12. / 18.00 Uhr / SO, 21.12. / 16.00 Uhr / DI, 23.12. / FR, 26.12. / DI, 30.12. / MI, 31.12. / 18.00 Uhr

Zur Inszenierung von Robin Telfer wird es Materialien für Lehrer und eine Unterrichtseinheit zur Vorbereitung des Stücks im Unterricht geben. Für Schüler wird es Arbeitsblätter zum Spielen und Basteln geben, die nach der Premiere auch von Privatpersonen kostenlos im Referat Theater und Schule angefordert werden können. Hier können ab sofort auch Karten für Gruppen und Schulklassen bestellt werden.
(theaterpaedagogik@schauspielkoeln.de / 0221/22128295)

Kartenbestellung:

Telefonisch:
Telefon 0221/221 28400
Telefax 0221/221 28249

Öffnungszeiten Kartenservice:
Montag bis Freitag 10.00 – 19.30 Uhr
Samstag 11.00 – 19.30 Uhr

www.schauspielkoeln.de

Henrik Link zur Veranstaltung
http://www.google.com/calendar/event?action=TEMPLATE&text=ROBIN%20HOOD:%20ein%20Familientheaterstück%20von%20Ulrich%20Zaum&dates=20081123T180000Z/20081123T180000Z&details=Ein%20Familienstück%20von%206-96%20Jahren%20Marian,%20ein%20kleines%20englisches%20Mädchen%20–%20„frech%20wie%20Rotz%20und%20stur%20wie%20ein%20Ziegel“%20–%20lebt%20bei%20ihrem%20Onkel%20Sir%20Richard.%20Eines%20Tages%20werden%20beide%20Opfer%20einer%20Verschwörung:%20Der%20gierige,%20korrupte%20Sheriff%20von%20Nottingham%20Lord%20Trumm%20und%20sein%20kleiner,%20bösartiger%20Gehilfe%20–%20genannt%20Jack,%20das%20Wiesel%20–%20wollen%20sich%20Sir%20%5B…%5D&sprop=Kalkpost