Wastwater von Simon Stephens

Freuen Sie sich als nächtes aber auf die Premiere von Wastwater am 05. April in der Halle Kalk.
«Wastwater» von Simon Stephens ist von der Zeitschrift „Theater heute“ zum „besten ausländischen Stück des Jahres“ gewählt worden und wird bei uns mit einer wirklich tollen Besetzung (Carlo Ljubek / Anja Laïs / Judith Rosmair / Christoph Luser / Pauline Knof / Martin Reinke) nur am 07.04. / 10.04. / 12.04. / 15.04. / 16.04. / 17.04. / 18.04. zu sehen sein.

Ein Stück in drei Teilen
Deutsch von Barbara Christ

„Wastwater“ – das ist der Name eines Sees hoch im Norden von England, im Lake District. Der tiefste See in England. „Wastwater“, sagt der britische Dramatiker Simon Stephens, „ist durch seine Tiefe definiert und auch durch die Tatsache, dass er verborgen liegt unter dem Schatten von Gebirgsgeröll. Er liegt nie ganz im Tageslicht, immer ist da irgendwo Schatten und Dunkelheit. Er ist eine passende Metapher für Dunkelheit und Tiefe in einer Welt, die still erscheint.“ Simon Stephens, der in seinen Dramen die Leere und Gewalt menschlicher Beziehungen untersucht, hat sein neues Stück nach diesem See benannt. Ein Gemälde dieses Sees schmückte das Wohnzimmer seiner Großeltern, es war das Lieblingsgemälde seines Großvaters, der vor zwanzig Jahren verstarb.
»Wastwater« – das Stück besteht aus drei eigenständigen, mysteriös miteinander verknüpften Teilen, die alle am 23. Juni, abends um 21 Uhr an der Peripherie des Londoner Flughafens Heathrow spielen. Flugzeuge landen und starten, der heftige Regen hört auf. Es ist ein Triptychon, ein Dreiklang von Abreisen, Zwischenstopps und Ankünften, ein Schnappschuss von drei verschiedenen Paaren, die Entscheidungen treffen, deren Konsequenzen ihre Zukunft bestimmen werden.
Ein Feld am Rande des Gartens eines umgebauten Bauernhauses: Harry ist dabei, England Richtung Kanada zu verlassen; seine Pflegemutter Frieda weiß, dass sie ihn niemals wieder sehen wird. Ein Zimmer im Crowne Plaza Hotel am Flughafen Heathrow: Lisa und Mark gehen fremd und geraten in Dunkelzonen, die sie nie für möglich gehalten haben. Eine verödete Lagerhalle am Rand des Flughafens: Sian macht einen erschreckenden Handel mit Jonathan, ein Nein ist für sie keine Antwort.
„Man trifft eine Entscheidung und wird sie nie wieder los. Als führen einem ihre Konsequenzen in die Knochen.“

Besetzung: Harry Carlo Ljubek / Frieda Anja Laïs / Lisa Judith Rosmair / Mark Christoph Luser / Sian Pauline Knof / Jonathan Martin Reinke

Regie Dieter Giesing / Bühne Katrin Nottrodt / Kostüme Esther Bialas / Musik Jörg Gollasch / Licht Jan Steinfatt / Dramaturgie Jan Hein

Henrik Link zur Veranstaltung
http://www.google.com/calendar/event?action=TEMPLATE&text=Wastwater%20von%20Simon%20Stephens&dates=20120405T193000Z/20120405T193000Z&details=Freuen%20Sie%20sich%20als%20nächtes%20aber%20auf%20die%20Premiere%20von%20Wastwater%20am%2005.%20April%20in%20der%20Halle%20Kalk.%20«Wastwater»%20von%20Simon%20Stephens%20ist%20von%20der%20Zeitschrift%20„Theater%20heute“%20zum%20„besten%20ausländischen%20Stück%20des%20Jahres“%20gewählt%20worden%20und%20wird%20bei%20uns%20mit%20einer%20wirklich%20tollen%20Besetzung%20(Carlo%20Ljubek%20/%20Anja%20Laïs%20/%20Judith%20Rosmair%20/%20Christoph%20%5B…%5D&sprop=Kalkpost